Für Klima
und Biodiversität

Klimafonds-Initiative

Die GRÜNE Schweiz lancierte mit der SP die Klimafonds-Initiative. Wir GRÜNE Nidwalden unterstützen die Unterschriftensammlung kräftig. Du auch? Zusammen schaffen wir die ökologische Wende.

Jetzt Mitglied werden!

Wirke mit als Mitglied: rede mit, wohin die Reise gehen soll, hilf tatkräftig bei Aktionen mit und komme mit vielen spannenden und engagierten Menschen in Kontakt. Gemeinsam sind wir stark und bringen die Grüne Politik weiter. Wir freuen uns auf dich!

NEWS

Stans West: Grüne Nidwalden sind erfreut über das Abstimmungsergebnis

Die Ablehnung des Objektkredits von Stans West ist ein Denkzettel an den Landrat und als neuen politischen Auftrag zu werten.

Weiterlesen

Der Gegenvorschlag des Regierungsrates zur Volksinitiative «Nidwalden ab 2040 klimaneutral» ist dem Initiativkomitee aufgrund des dringenden Handlungsbedarfs zu wenig ambitioniert!

Die Klimainitiative verlangt das Erreichen der Klimaneutralität, d.h. von «netto-null-Treibhausgasemissionen», bis spätestens im Jahr 2040. Mit dem Klimaschutz-Artikel in der Kantonsverfassung sollen das Fundament und die Leitplanken für Kanton und Gemeinden geschaffen […]

Weiterlesen

Unsere Anliegen:

Wir stehen ein für eine nachhaltige und sozial gerechte Zukunft.

Mir ist die Förderung von sozial angepassten Begegnungszonen für Kinder und Jugendliche sowie deren Bedürfnissen ein Anliegen.

Silvio Peter, Ennetbürgen

In der Schweiz ist die Gleichstellung der Geschlechter seit 1981 in der Bundesverfassung verankert. Ich setze mich für intersektionalen Feminismus ein.

Dana Gasser, Ennetbürgen

Eine sozial gerechte Klimaschutzpolitik beim Wohnen und im Verkehr ist möglich. Ich setze mich ein, dass Haushalte mit niedrigem Einkommen dabei nicht benachteiligt werden.

Rachel Keiser, Stansstad

Der Klimawandel betrifft uns alle – achten wir auf unsere Umwelt und handeln vorsichtig, dies ist mir wichtig.

Arthur Koch, Stans

Mit einem starken Bildungssystem schaffen wir Grundlagen für verantwortliches Handeln! Mein Einsatz für faire Chancen gilt allen Nidwaldner Kindern. Weil wir in der Schule fürs Leben lernen.

Erika Liem Gander, Beckenried

Für eine offene Gesellschaft und ein gesundes Klima, welche für zukünftige Generationen eine lebenswerte Zukunft bietet – dafür setze ich mich ein.

Milena Keiser, Stans

Mein Fokus liegt nicht nur im Ermöglichen von optimalen Rahmenbedingungen für eine gelingende Bildungs- und Erziehungsarbeit, sondern ebenso auf den Fragestellungen der Generationen 60plus.

Vreni Völkle, Beckenried

Die Zunahme des motorisierten Individualverkehrs belastet alle. Als aktiver Velofahrer setze ich mich ein für eine verträgliche Verkehrspolitik, wo Umlagern und Vermeiden die Hauptziele sind.

Marek Büyükberber, Beckenried

Als Bergkanton trifft uns der Klimawandel besonders: Steigende Nullgradgrenze, sinkendes Gletschervolumen und mehr Hitzewellen. Mein Einsatz für eine konsequente Klimapolitik.

Loïc von Matt, Stans

Durch den Klimawandel werden Extremereignisse wie Überschwemmungen weiter zunehmen. Auch Nidwalden wird verstärkt davon betroffen sein. Ich setze mich für eine konsequente Klimapolitik ein!

Alexander Huser, Ennetbürgen

Die Mehrheit der Eltern möchte Beruf und Familie besser miteinander vereinbaren können. Ich setze mich ein für familienfreundliche Arbeitsbedingungen, geregelte Kinderbetreuung und finanzielle Sicherheit.

Kornelia Liem-Imstepf, Hergiswil

Nachhaltige Produktion bedeutet soziale, wirtschaftliche und ökologische Auswirkungen zu steuern. Für eine gesündere Natur und mehr soziale Gerechtigkeit. Dafür setze ich mich ein.

Patricia Lucas, Wolfenschiessen

Ich stehe ein für eine Politik, die ein gelingendes Zusammenleben aller Menschen ermöglicht. Für eine Wirtschaftspolitik, die Oekonomie und Oekologie verbindet und nachhaltig allen dient.

Dominik Flüeler, Stansstad

Schon heute ist Nidwalden als alpiner Bergkanton besonders stark von den Folgen der Klimakrise betroffen. Handeln wir deshalb jetzt unseren Kinder zuliebe für morgen und übermorgen!

Delf Bucher, Buochs

Gemeinwohl vor Eigennutz. Solidarität statt Ausgrenzung. Bescheidenheit in Wirtschaft, Politik und Gesellschaft, dafür setze ich mich ein.

Doris Hellmüller, Obrdorf

Für mich ist familienorientierte Politik wichtig, daher müssen mehr und bessere Möglichkeiten geschaffen werden, damit Frauen und Männer Familie und Beruf besser vereinbaren können.

Peter Schmid, Oberdorf

Familie und Beruf unter einen Hut zu bringen ist heute nach wie vor Frauensache. Ich setze mich dafür ein, dass Frauen und Männer im Beruf gleiche Möglichkeiten vorfinden und diese dann auch tatsächlich nutzen können.

Dimitri Flury, Dallenwil

Bei uns leben Menschen, die vor Krieg und Zerstörung fliehen mussten. Leider erleben sie oft Ausgrenzung und Ablehnung. Ich setze mich dafür ein, dass sie bei uns wohlwollend behandelt werden.

Monika Egli, Buochs

Mir ist es ein Anliegen, unser Umfeld mit weitsichtigen Entscheidungen zu beeinflussen.

Steff Hürlimann, Stans

Ich stehe ein dafür, dass wir als privilegierte Bewohnende sorgsam umgehen mit den Ressourcen unserer Erde. Damit möglichst alle Menschen diese zu gleichberechtigten Anteilen nutzen können.

Vuong Nguyen, Stansstad

Es ist höchste Zeit für soziale Gerechtigkeit, eine gelungene Integration und Chancengerechtigkeit für alle. Ich setze mich ein für die kulturelle Vielfalt in unserem Kanton.

Verena Zemp, Stans

Die Vereinbarkeit von Familie und Beruf ist für viele Eltern eine grosse Herausforderung. Ich setze mich dafür ein, dass im Kanton Nidwalden qualitativ hochstehende, bezahlbare Angebote zur familien- und schulergänzenden Kinderbetreuung entstehen.

Salome Christen, Dallenwil

Ein attraktiver Wirtschaftsstandort besteht nicht nur aus tiefen Steuern. Lokale Wertschöpfung und Produkte machen Nidwalden attraktiv. Ich setze mich für das einheimische Gewerbe ein.

Elena Kaiser, Stansstad

Um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder positiv zu beeinflussen braucht es nachhaltige Lösungen in Bezug auf Klima- und Umweltschutz. Dafür engagiere ich mich.

Andreas Grütter, Dallenwil

In Nidwalden ist das Auto das dominierende Verkehrsmittel, nicht zuletzt mangels Alternativen. Ich setze mich ein für vielfältige und attraktive Mobilitätslösungen.

Martina Gander, Stans

Unsere Gewässer stellen eine essentielle Lebensgrundlage für unser Leben dar, stehen jedoch zunehmend unter Druck. Ich setze mich ein für mehr Strukturvielfalt und eine nachhaltige Gewässerentwicklung.

Marc Risi, Buochs

Stop Littering! Unsere Strassen, Wälder, Berge und Gewässer werden immer mehr zugemüllt. Ich setze mich dafür ein, dass Nidwalden sauber bleibt

Mélanie Senn, Buochs

Der Klimawandel ist nicht mehr wegzudiskutieren und die Folgen sind bereits heute spür- und sichtbar. Es reicht nicht mehr nur über den Klimawandel zu diskutieren, wir müssen jetzt handeln!

Benno Zurfluh, Stans

Für eine moderne und vielfältige Schule, in der unsere Kinder gerne lernen und in der sich Lehrpersonen mit Freude engagieren.

Simon Fontana, Stansstad

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist eine Herausforderung, welche die ganze Familie betrifft. Ich setze mich ein für Modelle die individuelle Ansprüche und Voraussetzungen berücksichtigen.

Francesco Paolo Firringa, Hergiswil

Die Klima- und Biodiversitätskrise wird für jede und jeden zur persönlichen Sache. Ich setze mich ein für pragmatische, wirkungsvolle und einfache Lösungen von komplexen Herausforderungen.

Kathrin Huber, Stans

Durch die Klimaveränderung sind auch in unserem direkten Umfeld viele Arten bedroht. Koordinierte Massnahmen im Klimaschutz unterstützen die Biodiversität, dafür setze ich mich ein.

Matthias Berlinger, Beckenried

Ich setze mich für ein starkes Bildungssystem mit genügend pädagogischen Ressourcen ein. Kinder sollen in einer vertrauensvollen Umgebung lernen und ihr Potenzial entfalten können.

Fabienne Schibli, Ennetbürgen

Ich stehe ein für eine lückenlose Gleichstellung. Weil Frauen, dort wo Entscheidungen gefällt werden, noch immer untervertreten sind. Und nach wie vor deutlich weniger verdienen als Männer.

Anita Fumasoli, Buochs

Anstieg der Waldgrenze, starker Borkenkäferbefall, sterbende Waldföhren in Trockentälern – der Klimawandel hinterlässt erste Spuren. Für mich ist Waldbiodiversität auch in Zukunft wichtig.

Ueli Barmettler, Ennetbürgen

Sorge für die Umwelt heisst auch Sorge für Schwache. Nidwalden hat Entwicklungsmöglichkeiten für den Langsamverkehr, soll sich aber auch stärker für Menschen und Gruppen am Rande einsetzen.

Thomas Wallimann-Sasaki, Ennetmoos

Von besserer Vereinbarkeit von Familie und Beruf profitiert die ganze Gesellschaft langfristig. Ich setze mich ein für bezahlbare Kinderbetreuung und familienfreundliche Arbeitsbedingungen.

Marina Preisig, Emmetten

Ich engagiere mich für eine enkeltaugliche Zukunft, in der auch die künftigen Generationen eine intakte Natur vorfinden werden, und für ein solidarisches Miteinander in unserer Gesellschaft.

Daniel Wiederkehr, Hergiswil

Die negativen Auswirkungen des Klimawandels bereiten vielen Menschen Sorge. Ich setze mich für Umweltanliegen ein, damit uns möglichst lange viele Lebensgrundlagen erhalten bleiben.

Lina Murer, Beckenried

Der Klimawandel beeinflusst die menschliche Gesundheit direkt. Mein Einsatz für konsequenten Klimaschutz bringt viele Vorteile, denn saubere Luft und eine intakte Natur nützen uns allen.

Kathrin Kohler-Plüss, Emmetten

Die Artenvielfalt bei Pflanzen und Tieren muss erhalten und geschützt werden. Das ist mir wichtig und dafür setze ich mich ein.

Heike Brune, Wolfenschiessen

Es gibt eine Umverteilung von arm zu reich, von weniger gebildet zu gebildet und von jung zu alt. Dabei sollte es in die andere Richtung gehen. Ich setze mich für diesen Richtungswechsel ein.

Hans-Jörg Bigler, Hergiswil

Ich stehe für die Grünen ein, weil sie die einzige Partei ist, welche sich uneigennützig für eine faire Koexistenz von Menschen, Tieren und der Umwelt einsetzt.

Diego Lussi, Oberdorf

Für eine offene und solidarische Asylpolitik in Nidwalden. Geflüchtete Menschen haben ein Recht auf Integration, Arbeit und die systematische Unterstützung durch Kanton und Bevölkerung.

Antonia Schulte-Brinkmann, Stansstad

Ich setze mich für ein Zusammenleben ein, in dem Einkommen, Herkunft und Geschlecht keine Rolle spielen. Chancengleichheit ist die Grundlage einer funktionierenden Gesellschaft.

Bettina Steinegger, Ennetbürgen

Die Biodiversität ist für unsere Lebensqualität zentral. Der Verlust der Artenvielfalt hat auch in Nidwalden stark zugenommen. Ich setze mich ein für die Vielfalt von Lebensräumen und Arten.

Ilona Cortese-Keiser, Hergiswil

Umweltschutz im Alltag und gleiche Möglichkeiten zur Entfaltung für alle, liegen mir am Herzen. Deshalb setze ich mich dafür ein.

Monika Z’Rotz-Schärer, Ennetmoos

Ich stehe ein für Klimagerechtigkeit Jetzt! – weil Umweltschutz für uns Menschen überlebenswichtig ist. Und auch in Nidwalden müssen wir handeln!

Annina Rohrer, Stansstad